International

Ein OP-Mikroskop für Tansania

Marcus-Strotkoetter-Interplast-Germany-Organisator-des-TransportesUm im tansanischen Sumbawanga eine hochwertige operative Ausbildung in der Augenheilkunde zu ermöglichen, benötigt es neben Ausbildern auch eine gute Technik vor Ort – vor allem ein hochwertiges Operationsmikroskop. Operateur und Assistent können damit gemeinsam Augenoperationen durchführen und die Eingriffe als Team überwachen. Ein solches Mikroskop gab es bislang in Sumbawanga nicht. Daher haben die Gesellschafter der Augenklinik-Walsum GmbH im Frühjahr 2019 entschieden, ein Operationsmikroskop für Ausbildungszwecke zu spenden und nach Tansania zu verschiffen. Ein kompliziertes Unterfangen.
Mehr zu diesem Projekt gibt es hier.

 

Tansania 2019

Im April 2019 waren unsere medizinische Fachangestellte Annika Demtröder und unser Facharzt für Augenheilkunde Dr. Stephan Irle erstmals Teilnehmer eines internationalen Einsatzteams im ostafrikanischen Tansania.
Bei dem Einsatz wurden 993 verschiedene Patienten untersucht und 212 Augenoperationen durchgeführt. 161 davon waren Kataraktoperationen.
Die Patienten sind aus einer Entfernung von bis zu 900 Kilometern angereist, um augenärztlich behandelt zu werden. Denn Tansania gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, was sich besonders bei der medizinischen Versorgung und ländlichen Regionen bemerkbar macht. Mehr zu unserem Einsatz erfahren Sie hier.